Was ist meine Vision?

Freunde, eine Vision ist ein kostbares Gnadengeschenk unseres Vaters im Himmel!

Wenn Du eine bekommen hast, halte sie fest, schreib‘ sie auf und klemm‘ sie Dir hinter den Spiegel!

Wenn Du keine hast: Bemüh‘ Dich darum, geh‘ ins Gebet und bitte Jesus um eine Vision für Dein Leben mit Ihm!

Eine Vision ist so etwas wie ein Leitmotiv, dass GOTT über unser Leben stellt. Du kannst sie beim Lesen der Bibel entdecken, indem Dich ein Vers besonders anspricht oder sie wird Dir von jemandem zugesprochen. In dem Fall solltest Du allerdings um Bestätigung bitten, damit jede Sache durch zweier oder dreier Zeugen Mund bestätigt werde (Matthäus 18,16). Eine Bestätigung kann aber auch der Friede sein, den wir beim Empfangen der Vision empfinden. Auf jeden Fall wird die Zeit zeigen, ob die Vision von GOTT ist, wenn sie beginnt, in der sichtbaren Welt Realität zu werden.

Aber wir dürfen unsere Träume nicht mit einer Vision verwechseln.

Ein Traum ist ein Herzenswunsch, der, wenn er gut ist und nicht nur das eigene Ego befriedigt, auch vom Vater kommen kann. Aber auch wenn der Traum noch so gut, noch so schön ist, selbst wenn er von Jesus in unser Herz gelegt wurde, es besteht immer die Möglichkeit, dass er platzt, oder die Umstände uns zwingen, den einen oder anderen Traum aufzugeben.

Dann sei nicht traurig! Allein, dass Du den Traum in Deinem Herzen hattest und Dich dahin auf den Weg gemacht hat, zeigt Jesus Deine Liebe zu Ihm. Er ist stolz auf Dich und hat Dich unendlich lieb, völlig unabhängig davon, was Du für Ihn tust oder nicht tust. Wenn wir nur auf dem Weg mit Ihm sind, dann ist Er völlig zufrieden mit uns.

Und sei sicher, auch wenn der eine oder andere Traum platzt: Es ist nicht das Ende!

Oft sieht es aus wie das Ende, das ist es aber nicht. Nachdem meine erste Ehe zerbrochen ist, lag ich 10 Jahre am Boden, habe faktisch nur auf dem Sofa gelegen und gar nichts mehr getan. Aber auch diese Zeit war nicht verschwendet, Jesus hat sie genutzt um mich auf meine Aufgabe heute vorzubereiten. Ohne die 10 Jahre könnte ich den Dienst, den ich heute tue, nicht tun.

Jesus geht weiter mit uns auf dem Weg. Er liebt es, mit Dir und mir auf dem Weg zu sein, ist bei uns, bei unerwarteten Wendungen oder Weggabelungen. Er legt Seinen Frieden auf uns, schenkt uns neue Träume und geht mit uns zu neuen Ufern.

Wir dürfen nur nicht liegenbleiben, nachdem uns der Feind ein Bein gestellt hat. Die Realität dieser Welt ist nicht der Maßstab und schon gar nicht sind es die Augen der Welt, die uns betrachten. Wir müssen uns vor Augen halten, dass die Realität im Reich GOTTES eine ganz andere ist als in dieser Welt. Deshalb können auch nur die Augen Jesu uns richtig beurteilen, denn der geistliche Mensch […] beurteilt alles und wird doch selber von niemandem beurteilt (1. Korinther 2,15). Wir müssen lernen, uns und die Welt mit den Augen Jesu zu sehen.

Unserem GOTT ist nichts unmöglich, was Er sagt, geschieht. Er spricht nur ein Wort und es ist. Das ist die Realität, die wir sehen sollten und der sich eigentlich auch jeder Mensch stellen muss. Wir leben zwar in dieser Welt, doch ihre Gesetze, ja noch nicht einmal die Naturgesetze, gelten für uns. GOTTES Reich und Seine Kraft sind unser Maßstab. Wunder geschehen, auch heute noch!

Der Vater hat für jeden von uns eine Aufgabe und damit eine Vision für unserer Leben.

Fang das Träumen an, träume groß, träume von guten und schönen Dingen, die Dir am Herzen liegen. Höre auf den Frieden des Heiligen Geistes in Dir und mach‘ Dich auf. GOTT liebt Träumer und es ist Seine Lieblingsbeschäftigung, uns unsere Wünsche und Träume zu erfüllen. Auch wenn Er das meistens anders tut, als wir es erwartet haben. Vor allem hat Er einen anderen Zeitplan als wir und das allein ist schon nervig. Deshalb braucht es Geduld und Beharrlichkeit, damit unser Traum, unsere Vision wahr wird. Gib nicht vorschnell auf!

Sei offen für das Wirken des Heiligen Geistes, für Seinen Frieden, der Dich führt und leitet. Mach‘ Dich auf dem Weg, um an der Hand des Vaters Deine Träume und Visionen wahr werden zu lassen. Du weißt ja, für Ihn ist nichts unmöglich, Du kannst also gar nicht groß genug träumen, der HERR ist immer noch größer. Hab Vertrauen, Mut und Zuversicht, geh‘ mit Ihm mutig voran – auch und vor allem dann, wenn alle äußeren Umstände dagegen sprechen, dass Dein Traum oder Deine Vision jemals wahr werden könnte. Wir dienen einem GOTT der Wunder, einem, der es liebt, Unmögliches möglich zu machen, damit Sein Name verherrlicht wird. Denn das ist das Ziel: Seinen Namen groß zu machen unter allen Völkern!

Mach Dich auf den Weg und Du wirst Erstaunliches erleben und, vor allem, diese Welt ein bisschen besser hinterlassen, als Du sie vorgefunden hast…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s