Was ist das wesentliche Kennzeichen eines Christen?

Gibt es einen Indikator, einen Gradmesser für meine Beziehung zu Jesus?

Was uns Hölle, Tod und Teufel niemals rauben können, oder können sollten…

Jesus spricht: Das habe Ich Euch gesagt, auf dass Meine Freude in Euch sei und Eure Freude vollkommen werde. (Johannes 15,11)

Ja, ernsthaft, woran erkennt man einen Christen, was ist das wesentliche Unterscheidungsmerkmal, woran erkennst Du, dass Deine Beziehung mit dem Vater in Ordnung ist?

Es ist die Freude, die uns der Vater in unser Herz legt. Nicht die Freude über ein neues Handy oder einen lustigen, anrührenden Film. Es ist eine tiefe Freude in unseren Herzen, die völlig unabhängig ist von Dingen, Umständen oder Menschen. Es ist die Art von Freude, die uns den Vater danken, anbeten, loben und preisen lässt, egal, wie es uns geht oder die Umstände sind.

Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. (Psalm 126,5) D.h., selbst wenn wir weinen, uns schwer ums Herz ist, weil uns z.B. wehgetan wurde oder unser Kind, Nachbar oder Arbeitskollege auf dem besten Weg in die Hölle ist, schenkt uns GOTT in aller Traurigkeit Seine Freude, denn wir werden, so sagt es der Psalmbeter, mit Freuden ernten, was wir mit Tränen säen. Jesus selbst trifft folgende, bemerkenswerte Aussage: Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; Ihr werdet traurig sein, doch Eure Traurigkeit soll zur Freude werden. (Johannes 16,20)

Der Umkehrschluss ist natürlich, dass, wenn wir diese Freude nicht empfinden, etwas in unserer Beziehung zu Jesus nicht stimmt. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass Jesus ausgerechnet ihnen keine Freude geschenkt hat oder sie zeigen mit dem Finger auf die Umstände oder andere Menschen.

Freund, wenn die grundlegende Freude in Deinem Leben fehlt, liegt der Fehler nicht bei GOTT, den Umständen oder anderen Menschen, Du musst Dir an die eigene Nase fassen. Du musst Dich fragen, was bei Dir schief läuft, dass Deine Beziehung zu Jesus so gestört ist, denn der Fehler liegt doch niemals beim Vater, oder? Unser GOTT macht keine Fehler und schon gar nicht hat Er Dich bei der Verteilung Seiner Freude übersehen. Nein, das ist irgendwo ein Knacks in Deinem Herzen, was es diesem unmöglich macht, die Freude GOTTES zu empfangen und zu empfinden.

Mit Hilfe des Heiligen Geistes kannst Du der Ursache auf den Grund gehen, die Mauer von Ihm einreißen und den Knacks heilen lassen. Wenn Du ehrlich und aufrichtig suchst, wirst Du finden, der Vater wird Dir antworten, denn über allem anderen ist Er an einen guten und gesunden Beziehung zu Dir interessiert.

Freude ist also auch ein wesentlicher Indikator für Deine Beziehung zu Jesus, wenn Deine Freude nur von einem Amazon Paket zum nächsten reicht, solltest Du ins Gebet gehen und aufmerksam zuhören.

Und letztendlich ist es die gottgeschenkte Freude, die so ansteckend ist, die Dich so anziehend macht, auch und gerade für Deinen ungläubigen Nächsten. Mit dieser Freude im Herzen ist es ein leichtes, Jesu Auftrag zu erfüllen, alle Welt zu Jüngern zu machen und damit diese Welt ein klein bisschen besser und freudiger zu hinterlassen als Du sie vorgefunden hast… und den Himmel ein ganzes Stück voller!

Wenn Du Jüngerschaft in Gemeinschaft erleben willst, Du gesegnet und zum Segen werden möchtest, wenn Du in Deinem Herzen den Wunsch nach mehr verspürst, dann schnuppere doch mal rein in unsere Gemeinde Jesus@home, ganz bequem von zu Hause aus, wo immer Du bist auf der Welt, wir freuen uns auf Dich!

Ein Kommentar zu „Was ist das wesentliche Kennzeichen eines Christen?

  1. Es gibt ein Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg. Mt 20,4-16. Vers 16: „Ebenso werden die Letzten die Ersten sein, und die Ersten die Letzten.“ Nach diesen Worten braucht es keinen Indikator.

    In dem Lied EG 413 „Ein wahrer Glaube Gotts Zorn stillt“ heißt es in der zweiten Strophe: „Christus sie selbst das Zeichen nennt, daran man seine Jünger kennt; in niemand Herz man sehen kann, an Werken wird erkannt ein Mann.“

    Ich bin durch mein Danken Gott näher gekommen. Es fängt morgens schon an, dass ich gesund aufstehen darf, gut geschlafen habe, kein Unglück geschehen ist usw. Im Laufe des Tages bedanke ich mich für alle großen und kleine Geschehnisse sofort. Auch für die „sogenannten Zufälle“, denn sie sind für mich von Gott gesandt. Da man nur mit einem fröhlichen Herzen danken kann, bin ich den ganzen Tag froh und zufrieden.
    Es gibt ein Kanon: „Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König.“

    Dass ich Gott jeden Tag so oft danken kann, ist für mich ein Zeichen, dass Gott mir hilft, dass ER mich nahe ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s