Versorgt?

Gedanken zur Tageslosung

So fürchtet Euch nun nicht; ich will Euch und Eure Kinder versorgen. Und er tröstete sie und redete freundlich mit ihnen. (1. Mose 50,21)

Es ist Joseph, der diese Worte spricht, der Joseph des Alten Testaments, mittlerweile der, nach dem Pharao, mächtigste Mann der damals bekannten Welt.

Auch wir haben einen Mächtigen an unserer Seite, unseren Jesus. Er ist der mächtigste Mann, nicht nur unserer Welt, sondern des gesamten Universums, einschließlich aller Himmel…

Die Worte, die Joseph damals sprach, sind die gleichen, die Jesus heute zu uns spricht. Jesus ist unser Versorger, unser Tröster, allezeit redet Er freundlich mit uns. Wenn man nun den mächtigsten Mann des Universums, den König aller Könige, auf seiner Seite hat, wovor sollte man sich da noch fürchten?

Und doch verstricken wir uns in den Sorgen des Alltags, sorgen uns, was wir essen oder anziehen werden, wo wir schlafen sollen… Das ist genau das, was Jesus nicht will, Er möchte, dass wir unseren Blick weg von uns, hin zu unserem Nächsten richten: Was wirst Du heute essen, wo wirst Du heute schlafen oder duschen…?

Indem jeder sich um den anderen sorgt, wäre doch für alle gesorgt, oder?

Wir aber leben in einer Welt, die sich zuallererst um sich selbst kümmert. Das ganze wird dann auch noch christlich ummantelt, in dem man von den Kanzeln predigt: Liebe zuerst Dich selbst…

Wenn aber jeder sich zuerst um sich selbst kümmert, dann ist niemanden geholfen, denn wir können uns nicht selbst helfen, uns wie der Baron von Münchhausen am eigenen Schopf aus dem Supf ziehen. Nein, das funktioniert nicht, trotzdem lassen wir es nicht. Zu tief sind die Prägungen dieser Welt, zu sehr hat der Satan GOTTES gute Absichten verdreht.

Es wird Zeit aufzustehen, den Lügen des Feindes vehement zu widersprechen, die Ärmel hochzukrempeln und sich aktiv um seinen Nächsten zu kümmern und zwar umso mehr, je mehr uns dieser Nächste gegen den Strich geht…

Tun wir das, werden wir, wie die ersten Christen, diese Welt auf den Kopf stellen, werden, wie sie, das Reich des Bösen zu Fall bringen. Das Böse wird immer durch das Gute überwunden, lasst uns also auf der Seite des Siegers stehen, das wäre unser aller Gewinn…

Einzelkämpfer sind keine Idee GOTTES. Das einzige, von dem Er im Paradies sagte, es ist nicht gut, war das Adam alleine war. Und so lasst uns Gemeinschaft leben, vielleicht in unserer kleinen Online-Gemeinde Jesus@home?

2 Kommentare zu „Versorgt?

  1. Es wäre schön, wenn Du von Beispielen erzählen würdest, dass Du Deine Ärmel hochgekrempelt hast. Wo Du Dich um Deinen Nächsten gekümmert hast. Auf Böses mit guten Worten geantwortet hast. Wo Du Deinen Glauben an Jesus zu SEINER Ehre gezeigt hast.

    Ein Spruch für heute:
    Achten wir auf das, was wir sehen. Wer seinen Augen erlaubt, in jedes Dunkel zu schauen, sieht überall Schatten und wird am Ende nachtkrank sein.
    Wer nach Heiligkeit ausschaut, öffnet heilenden Kräften den Weg in seine Seele, gewinnt Kraft, zu bejahen und zu lieben. Wer auf das Licht achtet, wird gesegnet sein.

    Gefällt mir

    1. Ich denke nicht, dass ich mich selbst empfehlen muss. Jeder der will, kann das Licht sehen, und wer das Licht sieht, verschließt seine Augen nicht vor der Dunkelheit…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s