Stolz?

Gedanken zur Tageslosung

Wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und Mich kenne, dass Ich der HERR bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt Mir, spricht der HERR. (Jeremia 9,23)

Wir alle sind doch irgendwie ein bisschen stolz, oder?

Stolz auf unsere Nationalität und Herkunft, stolz auf unsere Arbeit und das, was wir erreicht haben, stolz auf unseren Ehepartner, unsere Kinder usw. Und dann gibt es da natürlich auch noch die, die stolz sind auf ihren Glauben, ihre Religiosität…

All‘ dies, und vieles mehr, meint Jeremia nicht, wenn er in unserem Tagesvers vom Rühmen spricht.

Es geht nicht darum, stolz auf Dinge oder Menschen zu sein, sondern den HERRN zu kennen, in einer Beziehung mit und zu Ihm zu leben.

Das bedeutet eben nicht, die Zehn Gebote auswendig zu lernen und/oder ein moralisch einwandfreies Leben zu führen. Wenn ich Fan z.B. eines Sportlers oder Sängers bin, mag ich seine Vita auswendig lernen und kenne die Statistiken seiner größten Erfolge. Aber kennen, kennen tue ich den Menschen, den ich verehre, damit noch lange nicht, obwohl er vielleicht ein Großteil meines Lebens füllt. Nein, um jemand zu kennen, braucht es die Beziehung, den Austausch, das Gespräch und vor allem – Vertrauen.

Nur wenn ich dem Anderen vertraue und er mir vertrauen kann, entsteht diese lebendige, ja, lebensspendende und bereichernde Beziehung.

Jesus hat durch die Jahrtausende bewiesen, dass Er unseres Vertrauens würdig ist, hat Seine Liebe zu uns durch Seinen Tod am Kreuz bewiesen. Er brachte das ultimative Opfer aus Liebe zu uns, gab Sein Leben, damit wir leben können, in einer engen, liebevollen Beziehung zu Ihm und mit Ihm.

Jeder, der diese Beziehung zu Jesus eingeht, erkennt, nicht mehr ich wirke, sondern Jesus in mir und durch mich hindurch nach außen. Was ich bin und habe ist nicht mehr mein, sondern Sein. Was ich tue und erreiche ist nicht mehr mein Werk, sondern Seines. Alles geschieht zur Ehre des Namens Jesu, dem wir, durch Mund und Hände, alle Ehre geben.

Das ist das Rühmen, von dem Jeremia spricht, dies geschieht, wenn wir Jesus kennen…

Anbetung, das Rühmen unseres GOTTES und Jesus Tag für Tag immer besser kennenzulernen, sind Ziele, die wir uns bei Jesus@home gesetzt haben. Vielleicht magst Du dich ja mit uns auf den Weg machen, wir würden uns sehr freuen…

Ein Kommentar zu „Stolz?

  1. Diesen Spruch fand ich:

    Ich soll mich selbst nicht wichtig nehmen, sagt Jesus. Denn wer sich nicht wichtig nimmt, hat jenen Überfluss an Kraft, den wir die Liebe nennen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s