DAS LICHT DER WELT

Aus der Reihe: Heidi träumt von der Liebe

Eines Tages ward mir klar,
ich wusste gar nicht wer ich war.
Ich folgte blind Programmen nur,
von mir selbst gar keine Spur.

Als ich die Erde hier betrat,
hatt´ ich schon ein dicht beschrieb´nes Blatt;
das der Ahnen kam hinzu,
doch das war noch nicht genug.

Kirche, Freunde und Bekannte,
Ärzte, Lehrer und Verwandte
luden mir Programme auf,
und überall stand WAHRHEIT drauf.

Und so begann mein Kampf, mein Streben
um mein nacktes Überleben.
Ich hatte gar kein Gottvertrau‘n.
Auf welche Wahrheit sollt ich bau‘n?

Bücher begann ich zu studieren,
dies und jenes zu probieren,
fragte Professoren und Geehrte,
Medien, Gurus und Gelehrte,
und sie verkauften mir sodann
als einzige WAHRHEIT ihr Programm.

Es stieg mein Schmerz, es stieg die Pein,
und damit ließ man mich allein.
Als letztes sagte man mir dann,
dass mir niemand helfen kann.
Denn mein Karma, welch ein Graus,
seh´ ja miserabel aus.

Kraft und Hoffnung schien verschwunden,
und ich sah mich voller Wunden.
Gott, die Engel rief ich an,
wer mir denn noch helfen kann.

Letztendlich musste ich erkennen,
dass wahr ist, was wir anerkennen;
und solang wir der WAHRHEIT andrer glauben
uns der eignen Schöpferkraft berauben.

Doch für jeden kommt der Tag,
an dem er dies erkennen mag.

Ja, so einfach ist es nicht,
denn alles Unbewusste will an`s Licht.

Du musst tief in dein Inneres geh ‘n
und Allem dort ins Auge seh´n.

Umarme alles, was sich zeigt,
und siehe dann, was übrig bleibt.
Umarme Leid, Schmerz, Emotionen,
doch diese Arbeit wird sich lohnen.

Wenn du in den Prozess vertraust
und auf keine äußre WAHRHEIT baust,
dann wird die Schwere von dir weichen,
und du wirst frei sein ohne Gleichen.

Denn nun ist Gott in dir erwacht
und hat das Licht in dir entfacht.

Du musst nicht mehr im Außen suchen,
Programme wirken für dich nicht;
du bist zuhause angekommen
in deinem eignen Schöpferlicht.

Aller Missbrauch wird nur enden,
wenn wir uns nach innen wenden,
uns und anderen verzeih ‘n
und dadurch Gott in uns befrei ‘n.

Das EGO kann dann endlich ruh ‘n,
denn Gott in uns wird alles tun.

Wenn nur Er noch in uns wählt,
werden wir zum LICHT DER WELT.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s