WAHRE LIEBE

Aus der Reihe: Heidi träumt von der Liebe

Ein Mädchen kam zu einer alten weisen Frau, weil sie sich unsterblich in einen Mann verliebt hatte.

„Was kann ich tun“, fragte sie die Alte, „dass auch er mich liebt?“ „Was du tun kannst?“ wiederholte diese. „Nichts kannst du tun, gar nichts“

„Nichts?“ stammelte das Mädchen mit Entsetzen. Heiße Tränen der Enttäuschung rollten ihr übers Gesicht.

Voller Mitgefühl nahm die Alte sie tröstend in ihre Arme und fragte: „Hat er etwas tun müssen, damit du ihn liebst?“ „Nein“, antwortete das Mädchen. „Denn ich liebe ihn, weil er er ist“. „Siehst du, mein Kind, wenn er dich liebt, wird er dich lieben, weil du du bist“, gab die alte weise Frau lächelnd zur Antwort, küsste das Mädchen sanft auf die Stirn und verschwand.

Ein Kommentar zu „WAHRE LIEBE

  1. Haben wir nicht alle solche Tränen vergossen?

    Ich kann mich noch gut erinnern. Als Teenager hatte ich eine Kammer auf dem Boden. Genug Platz für ein Bett und ein Nachttisch. Da stand ich am Fenster und die Tränen liefen mir über die Wangen. Wohl wissend, dass mich niemand hört und sieht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s