Kommen gute Menschen in den Himmel?

Oder: Kommt jeder in den Himmel?

Denn also hat GOTT die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an Ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Johannes 3,16)

Unser Eingangsvers aus dem Johannesevangelium ist wohl der bekannteste und unter Christen meistzitierte Vers des gesamten Neuen Testaments.

Der, auch unter nicht Christen, bekannteste Vers aus dem Alten Testament ist gleich der dritte: Und GOTT sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.

Die bekannteste Theologie der Bibel sind die 10 Gebote, sie gelten als allgemeingültiger Standard.

Wirklich? Glauben wir dem, was geschrieben steht? Nein, heute nicht mehr, oder?

Wer unter uns, außer er ist Pastor, kann schon alle 10 Gebote aufzählen; wer kann ernsthaft glauben, auch wenn er Pastor ist, er hätte sie alle gehalten. Laut Jesus scheitern wir schon am Gebot „Du sollst nicht töten!“, das wohl bekannteste der Gebote; denn wie Jesus ausführt, ist schon der des höllischen Feuer schuldig, der seinen Nächsten „Narr“ oder „Dummkopf“ nennt (Matthäus 5,21f). Denn Lieblosigkeit im Herzen ist in Jesu Augen Mord. – Willkommen in der Hölle, obwohl Du gut bist?

Kommen Verbrecher in den Himmel? – Als Jesus ans Kreuz genagelt wurde, hängte man links und rechts neben ihn zwei Verbrecher. Der eine, laut eigener Aussage seiner Verbrechen schuldig und völlig zu Recht ans Kreuz genagelt, bat Jesus, seiner zu gedenken. Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, Ich sage Dir: Heute wirst Du mit Mir im Paradies sein. (Lukas 23,43)

Offenbar greift unser Denken von Gut und Böse nicht!

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. (1. Mose 1,3)

Wer glaubt denn heute noch ernsthaft, dass das Licht vor der Sonne da war. Wer glaubt, dass Jesus das Licht der Welt ist? Wer glaubt, dass nicht Gut und Böse über Himmel und Hölle entscheiden, sondern, wie Johannes es in unserem Eingangsvers sagt, der Glaube es ist, der entscheidet? Niemand kommt zum Vater [also in den Himmel] denn durch Mich, sagt Jesus in Johannes 14,6b.

GOTT liebt diese Welt und Seine Menschen, so wissen wir es aus unserem Eingangsvers. Und wahre Liebe lässt einen immer die Wahl, habe ich keine Wahl, ist es keine Liebe und nicht vom Vater. Nach dieser Logik kommt niemand in den Himmel, der da nicht hinein will. Aber Jesus geht noch einen Schritt weiter: Niemand kommt in den Himmel, der sich nicht explizit dafür und für Ihn entscheidet. Dabei bedeutet sich nicht zu entscheiden, Jesus abzulehnen. Denn, so sagt Er in Lukas 11,23 (NLB): Wer nicht für Mich ist, ist gegen Mich, und wer nicht Hand in Hand mit Mir arbeitet, arbeitet gegen Mich.

Das sind Absolutheitsansprüche, die unsere moderne Welt nicht gelten lassen will und der Zeitgeist schreit Zeter und Mordio dagegen; „Intolerant“, ruft er, und „lieblos“. Aber es ist wie es ist, auch das Geschrei der Welt ändert nichts an der Wahrheit, und Jesus ist die Wahrheit!

Wenn wir der Wahrheit, wenn wir Jesus glauben, werden wir, Du und ich, mit der wahren Liebe erfüllt, in einem Maße, dass es in uns überfließt, hin zu unseren Nächsten. Wir stecken die Welt mit Jesu Liebe in Brand, sorgen so dafür, dass der Himmel voll wird und hinterlassen so diese lieblose Welt ein kleines oder vielleicht auch ein großes Stück besser, als wir sie vorgefunden haben…

Wenn auch Du mit der Liebe Jesu erfüllt werden möchtest, wenn Du reden und/oder beten willst oder einfach nur Fragen hast, dann nimm doch Kontakt mit uns auf oder nutze unser Info- und Seelsorgetelefon.

www.GOTT.BiZ – Glaube von seiner besten Seite!

Ein Kommentar zu „Kommen gute Menschen in den Himmel?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s