Aber GOTT…

Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, ABER GOTT gedachte es gut zu machen… (1. Mose 50,20a)

Gibt es zwei kraftvollere Worte in der Bibel als diese: Aber GOTT?

Die Brüder von Joseph haben ihm übel mitgespielt, aber GOTT hat etwas Gutes daraus gemacht, alles zum Guten gewendet. Wie immer eigentlich. Ich gehe nun schon lange mit GOTT und kann mich des Eindrucks nicht erwehren, es ist sein liebstes Hobby, aus Mist Gold zu machen; damit ist Er den ganzen Tag beschäftigt, und Er tut es in jedem einzelnen Fall und für jedes Seiner geliebten Kinder.

Mose stottert, aber GOTT lässt ihn vor dem Pharao sprechen. Hiob stürzt in tiefes Leid und Unglück, aber GOTT wendet sein Geschick. Gideon hat Angst, aber GOTT schenkt ihm den Sieg über die Feinde der Kinder Israels. Petrus verleugnet unseren HERRN, aber GOTT macht ihn zu einer Säule der Jerusalemer Gemeinde. Paulus und Silas sitzen im Gefängnis, aber GOTT sprengt Fesseln und Türen…

Es gibt so viele „aber GOTT“, achte doch mal darauf, wenn Du das nächste Mal Deine Bibel zur Hand nimmst.

Oder denk mal zurück: Wie viele „aber GOTT“ hat es schon in Deinem Leben gegeben? – Ich kann meine nicht zählen…

Wenn wir uns dankbar erinnern, gibt uns dies Mut und Hoffnung für die Zukunft, GOTT hat es einmal getan, Er wird es wieder tun; immer und immer wieder: Aber GOTT!

Liebster HERR Jesus, mein Freund und Bruder, mein König und mein GOTT!

Hab Dank, dass Du mich siehst und so annimmst, wie ich bin, bedingungslos!

Hab Dank, für die Gaben und Talente, die Du in mich hineingelegt hast!

Hab Dank, dass Du eine Aufgabe für mich hast, denn jede Gabe ist mit einer Aufgabe verbunden. Du möchtest, dass ich Dein Werk hier auf Erden ausrichte und hast mir alles geschenkt, was ich dazu brauche.

Jesus, ich erlaube Dir, mich vom Sofa zu schubsen, mich aus meiner Komfortzone zu werfen. Was wir Unterbrechung nennen, nennst Du Möglichkeit. Bitte schenke mir viele Möglichkeiten…

Hab Dank, dass Dein „aber“ alle Schwierigkeiten und Hindernisse umschifft, auch meine Unzulänglichkeiten. Ich bin es nicht würdig und fähig, doch Du bemisst mir meinen Wert und befähigst mich.

HERR, mit Dir kann ich über Mauern springen, Dein „aber“ trägt mich, allen Zweifeln, Ängsten und Sorgen zum Trotz.

Du bist größer, Dein „aber“ kraftvoller als alles, was mir hier auf Erden begegnen kann, stärker als meine Selbstliebe und Bequemlichkeit; es wischt alle meine Ausreden beiseite, selbst wenn sie wie gute Argumente aussehen.

Hab Dank, für Deine Liebe, Deine Treue und Deine Gnade!

So ist es, so sei es: Amen!

Wenn Du das „aber GOTTES“ erleben willst, wenn Du Deinem Leben Sinn, Ziel und Erfüllung geben möchtest, wenn Du jemanden zum Reden und/oder Beten brauchst oder einfach nur Fragen hast, dann nimm doch Kontakt mit uns auf oder nutze unser Info- und Seelsorgetelefon.

www.GOTT.BiZ – Glaube von seiner besten Seite!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s