GPS – GODs Positioning System

Wenn GOTTES Stille uns leitet…

Denn Ich, der HERR, Dein GOTT, bin bei Dir, wohin Du auch gehst, was Du auch tust. (Josua 1,9b; eÜ)

Kennst Du sie auch, diese Unsicherheit? Du gehst aufrichtig mit GOTT, weißt aber nicht, ob links oder rechts, ob der eingeschlagene Weg der Richtige ist?

Dann verlass Dich aufs GPS – auf GODs Positioning System.

Es funktioniert ähnlich wie das GPS in unseren Automobilen, wenn auch nicht ganz genauso.

Aber in einem sind sie sich gleich: Solange die Richtung stimmt, solange schweigt das GPS.

Es ist GOTTES Stille, die uns leitet, die uns den Weg weist. Solltest Du verkehrt abbiegen, meldet sich das GPS, das im Auto und das GOTTES. Meist mit den freundlichen Worten: „Bei nächster Gelegenheit bitte wenden, bitte umkehren…“. Kennst Du das alte biblische Wort für „Umkehr“? – Ja, genau: „Buße“.

Solange wir das GPS nicht ausschalten, wenn der Umkehrruf erfolgt, solange kann nichts schiefgehen. So wie GOTT mit Josua war, egal, wohin er geht, egal, was er tut, so ist GOTT mit Dir. Bleiben wir auf Empfang für einen Umkehrruf, hören aber nichts, sind wir auf dem richtigen Weg, nur weiter so…

Was aber, wenn Hindernisse und Schwierigkeiten auf unserem Weg auftauchen; beim Autofahren z.B. einem Umleitungsschild an einer gesperrten Straße. Nun, mit dem Automobil haben wir keine Chance, wir müssen der Umleitung folgen, oder?

Gibs ruhig zu, Du bist doch auch schon mal geradeaus gefahren, wenn das Umleitungsschild nach links oder rechts wies, ja?

Ich auf jeden Fall; mal ist es gut gegangen, aber oft genug musste ich auch auf einer schmalen Straße wenden.

Und da ist der Unterschied zwischen GOTTES GPS und dem in unseren Automobilen. Das Auto-GPS wusste nichts von der Umleitung, es wurde überrascht. Unseren GOTT kann man aber nicht überraschen; Er weiß nicht nur alles im Voraus, er weiß auch alles besser!

Wenn Hindernisse auf unserem Weg auftauchen, dann reagieren wir nicht auf die Schwierigkeiten, sondern wir agieren in GOTTES Wort. Genau wie unser GOTT nicht auf Umstände reagiert, sondern immer der Agierende ist. Genauso halten wir es auch. Wir sind verantwortlich, auf dem Weg zu bleiben, allen Hindernissen, Schwierigkeiten und Umständen zum Trotz; GOTT verantwortet wie es weitergeht und was bei alledem herauskommt.

Denn wenn wir die Hindernisse überwinden, den Umständen trotzen, agieren, statt zu reagieren, können wir daran nur wachsen; es sind Lektionen fürs Leben.

Genau wie David. Er war Hirte, hütete die Schafe seines Vaters. Als nun nacheinander ein Bär und ein Löwe kamen, die sich an den Schafen vergreifen wollten, musste David nicht lange fragen, was zu tun ist, er wusste es genau. Er war der Hirte, vor GOTT verantwortlich für seine Schafe. Aber gleichzeitig war er auch selbst Schaf und wusste, GOTT trägt für ihn, als sein Hirte, die Verantwortung. Und so konnte er sein Leben aufs Spiel setzen, denn er wusste GOTT in der Verantwortung für sein Leben.

Dies alles war die Vorbereitung für den berühmten Kampf zwischen David und Goliath, den David dank seiner Lehren und Erfahrungen siegreich gemeistert hat.

So auch wir, lasst uns nicht kämpfen gegen das, was unserem Wachstum dient. Denn genauso werden wir diese Welt auf den Kopf stellen, sie mit der Liebe Jesu in Brand setzen und sie somit ein kleines, oder vielleicht auch großes Stück besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben…

Wenn Du mit Hindernissen, Schwierigkeiten und Umständen auf Deinem Weg zu kämpfen hast, wenn Du reden und/oder beten möchtest oder Du einfach nur eine Frage hast, dann nimm doch Kontakt mit uns auf oder nutze unser Info- und Seelsorgetelefon.

www.GOTT.BiZ – Glaube von seiner besten Seite!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s