Lehre mich…

Gedanken zur Tageslosung

Lehre mich, Deinen Willen zu tun, denn Du bist mein GOTT. Dein guter Geist führe mich auf einem sicheren Weg. (Psalm 143,10)

Nicht, was Jesus sagt hat uns gerettet, sondern was Er getan hat!

Es ist ganz einfach, wie sich Davids Gebet für unser Leben erfüllt, dass wir auf sicheren Wegen gehen: Wir müssen nur tun, was GOTT uns sagt…

Dass die Sache nicht ganz so einfach ist, deutet David aber auch gleich zu Beginn unseres Losungstextes an: „Lehre mich…“, so schreibt er.

Lass Dich von dem, was Du schon weißt, nicht abhalten zu lernen, was Du noch nicht weißt!

Das Problem ist: Die meisten Menschen wollen gar nicht mehr lernen, sind der Meinung, sie wüssten alles. Es ist diese Ignoranz, die die Herzen versteinern lässt und unseren Fuß auf ungute Wege führt.

Sünde ist nicht immer und unbedingt das Gegenteil von dem zu tun, was GOTT von uns möchte. Die größere und häufigere Sünde ist, gar nicht erst zuzuhören, was GOTT uns zu sagen hat, eben besagte Ignoranz. Das ist die wahre Dunkelheit, die Nacht, von der Jesus spricht. Meiner Erfahrung nach leben nicht wenige gestandene Christen diese Sünde voll aus…

Und so haben es Bibellehrer, Prediger und Propheten nicht leicht in dieser Welt: Niemand hört ihnen zu; jedenfalls nicht die, die gemeint sind; und gemeint sind die, die uns am Herzen liegen.

Mit jedem Schritt wächst Deine Kraft...

Aber GOTT verspricht uns, denen, die anderen Menschen GOTTES Wort nahebringen, dass Sein Wort nicht leer zu Ihm zurückkehren wird; es wird ausrichten, wozu Er es gesandt hat (vgl. Jesaja 55,11).

Du aber hörst zu, dafür bin ich Dir sehr dankbar! Aber vergiss nicht: Hören allein reicht nicht, man muss tun, umsetzen, was man gehört hat; vom Sofa aus verändern wir nicht diese Welt.

Ich behandle Dich, wie Jesus mich behandelt!

Wir, Du und ich, sind aufgefordert, einen lebendigen Jesus einer sterbenden Welt nahe zu bringen, Seine Liebe in diese lieblose und kalte Welt zu tragen; einander so zu lieben, wie Jesus uns liebt.

Und das ist mehr, als meinen Nächsten zu lieben, wie mich selbst. Wenn ich jemanden so liebe, wie Jesus mich liebt, dann gehe ich über mein Selbst hinaus; agiere nicht mehr aus der eigenen Kraft, sondern in Macht und Kraft Jesu.

Es ist zur Ehre des Schöpfers, wenn das Geschaffene gut seinem Zweck dient; damit wird auch das Geschaffene geehrt...

So tue ich die Dinge nicht mehr aus mir heraus, sondern Jesus in mir tut sie; damit gebührt Ihm auch alle Ehre. Denn alles kommt von Ihm, geschieht durch Ihn und geht wieder zu Ihm.

Der Schöpfer wird dadurch geehrt, dass Seine Geschöpfe lernen und tun, was Er uns heißt. Ein Werkzeug dass gut und richtig funktioniert, bringt Seinem Schöpfer alle Ehre. Und wie der Mond der Sonne Glanz wiederspiegelt, so glänzen wir, als Seine Geschöpfe und Werkzeuge, im Licht unseres GOTTES. Er ist es, der unserem Leben Glanz, Sinn und Erfüllung verleiht; Er gibt uns unsere Ehre und Würde, wenn, ja wenn wir hören und tun, was Er uns sagt. Dann wird Davids Gebet wahr: Sein Geist leitet uns auf sicheren Wegen…

Ja, mehr noch: Sein Geist ist es, der uns ins wahre Leben führt, das Leben von dem Jesus gesprochen hat: Das ewige Leben, ein erfülltes Leben, schon jetzt hier in dieser Welt.

Und in der Kraft des Geistes setzen wir diese Welt mit der Liebe Jesu in Brand, kehren das Unterste nach oben und hinterlassen nichts mehr so, wie es einmal war; kurz: Wir hinterlassen diese Welt ein kleines, vielleicht aber auch ein großes Stück besser, als wir sie vorgefunden haben…

Für mehr Freude und weniger Religion - www.GOTT.BiZ

Wenn auch Du diese Welt in Brand setzen möchtest, lernen und auf GOTTES Wegen gehen möchtest, wenn Du Gebet brauchst oder Du einfach Fragen hast, dann nimm doch Kontakt mit uns auf oder nutze unser Info- und Seelsorgetelefon.

www.GOTT.BiZ – Glaube von seiner besten Seite!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s