Amphibien

Leben in zwei Welten

Doch wir haben unser Bürgerrecht im Himmel. Von dort her erwarten wir auch unseren Retter und HERRN Jesus Christus. (Philipper 3,20; NeÜ)

Wusstest Du, dass Du und ich, dass wir als Christen Amphibien sind? Ja, wir leben in zwei Welten: In dieser, die wir sehen und anfassen können und im Reich GOTTES, das erst in Zukunft vollständig offenbar wird, aber auch jetzt schon eine Realität ist.

Amphibien sind auf beide Welten angewiesen, in denen sie leben. Du kannst einen Frosch nehmen, eine wirkliche Amphibie, und sie in einen Tank voller Wasser tun, ohne einen trockenen Fleck, und er wird sterben. Du kannst einen Frosch in ein Terrarium ohne Wasser stecken, und er wird sterben. Er und wir brauchen beide Welten…

Diese Welt, die uns vor Augen ist, ist wirklich nicht so, wie sie sein sollte; niemand von uns ist so, wie er sein sollte. Wir leiden unter Krankheit, Trauer, Schmerz und Wut und vor allem der Ungerechtigkeit und Lieblosigkeit dieser Welt.

Aber wenn wir die Augen öffnen, können wir auch die Schönheit dieser Welt sehen: Die Schwester, die uns besucht, wenn wir krank sind; die erste eigene Wohnung nach langer Obdachlosigkeit usw.

Und wir können unseren Beitrag leisten, diese Welt ein kleines, vielleicht aber auch ein großes Stück besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.

Jedes liebe Wort, jede Ermunterung macht diese Welt ein Stück besser. Jedes Mal, wenn wir eine helfende Hand reichen oder ein liebes Wort haben, bringen wir den Himmel hier auf diese Erde. Es ist Jesu Licht, das durch uns hindurchscheint; den Menschen eine Ahnung gibt von dem, wie diese Welt einmal gedacht war…

So liegt es in unserer Hand, nicht nur, wie wir diese Welt sehen, sondern auch, was wir aus ihr machen. Sind wir wirklich Botschafter des göttlichen Reiches, dass Seine Gnade und Barmherzigkeit hier in diese Welt bringt, so dass sie lebensfähig wird für alle Amphibien; für alle, die da hungern und dürsten nach Gerechtigkeit?

Ja, Du und ich haben es in der Hand, was aus dieser Welt, was aus unserem Nächsten wird. Das ist die Verantwortung, die wir vom Vater erhalten haben, diese Welt zu bebauen und zu bewahren. Und nicht, sich von ihr beherrschen zu lassen, sondern um zu herrschen, der Ungerechtigkeit und Lieblosigkeit dieser Welt einen Riegel vorzuschieben. Eben als Bürger des Reiches GOTTES zu agieren, anstatt als Opfer dieser Welt zu reagieren…

Und nur, wenn wir in beiden Welten, der sichtbaren und der unsichtbaren, vollständig leben, können wir GOTTES Reich hier auf Erden sichtbar machen. Es strahlt durch uns hindurch, steckt an, rettet Leben. Und gibt es etwas schöneres, als Leben zu retten und zu bewahren?

Dies ist mein Gebet, dass wir, Du und ich, uns in jedem Augenblick unserer doppelten Staatsbürgerschaft gegenwärtig sind und entsprechend handeln und agieren…

Für mehr Freude und weniger Religion - www.GOTT.BiZ

Wenn Du als Amphibie bisher nur in dieser Welt gelebt hast, und daran fast zugrunde gegangen bist; wenn Du reden und/oder beten möchtest oder einfach nur eine Frage hast, dann nimm doch Kontakt mit uns auf oder nutze unser Info- und Seelsorgetelefon.

www.GOTT.BiZ – Glaube von seiner besten Seite!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s