Mit GOTT schauen

Gedanken zur Tageslosung

Wir haben nachgedacht, GOTT, über Deine Gnade im Innern Deines Tempels. (Psalm 48,10; ELB)

Meditation ist nicht die Erfindung irgendwelcher fernöstlicher Religionen, Meditation, das Nachdenken über GOTTES Güte und Gnade, hat von jeher schon die gute, alte Bibel empfohlen.

Damit kann man Tag und Nacht verbringen, denn GOTTES Gnade reicht weiter, als die Himmel gehen.

Tun wir nur so selten. Wir denken eher darüber nach, was wir alles nicht bekommen haben, wie schwierig alles ist und das eh alles sinnlos ist.

Gedanken dieser Art sind es, die uns hinabziehen, Dank für GOTTES Güte, auch für die Dinge, die wir nicht verstehen, zieht uns dagegen nach oben, in GOTTES Gegenwart.

Was wir denken bestimmt unsere Gemütslage, nicht die Umstände, denn diese kann man immer aus mindestens zweierlei Sicht sehen: Wie ich sie empfinde und was GOTT damit beabsichtigt.

Wenn wir wirklich und ernsthaft davon ausgehen würden, dass alles, was uns widerfährt, an Jesus vorbei muss, dass es in Seinen Augen Sinn macht, dann würden wir wirklich weniger lamentieren und mehr danken.

Ich weiß, ich wiederhole mich: Aber es ist, wie immer, alles reine Kopfsache.

Wenn ich die Verantwortung für mich und mein Leben übernehme, ich nicht die Schuld auf irgendwelche Umstände oder Menschen schiebe und dann noch dieses Leben dankbar aus Jesu Hand nehme, dann ist GOTT immer für uns. Wenn GOTT für uns ist, wer (oder was) kann da noch gegen uns sein? (Römer 8,31; NLB)

Wo, wie und wann auch immer Du Dir Zeit mit Deinem Freund Jesus nimmst, ist völlig unerheblich, dass Du es tust, macht den Unterschied. Dabei sollten wir uns nicht nur in Zeiten der Not, der Angst oder der Unsicherheit an Ihn wenden, sondern allezeit. Die Gemeinschaft mit Jesus ist heilsam, nicht nur für Körper, Seele und Geist, auch unseren Umstände werden geheilt, indem wir die richtige Perspektive bekommen. Denn wenn wir Zeit mit Jesus verbringen, fangen wir an, die Welt, die Menschen und die Umstände mit Seinen Augen zu sehen und dieser Ausblick ist einfach phantastisch, lass ihn Dir nicht entgehen…

Die Steine des Tempels sind wir, Du und ich, wenn man diese Steine zusammenfügt, entsteht Gemeinde, Gemeinschaft. Wenn Du Gemeinschaft suchst, dann schau doch mal vorbei, bei Jesus@home, unserer kleinen interaktiven Online-Gemeinde…

Ein Kommentar zu „Mit GOTT schauen

  1. Diese Zeilen fand ich in meiner Zeitung:

    GOTTES FRÜCHE
    Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Güte, Rechtschaffenheit, Treue, Sanftmut , Selbstbeherrschung. Galater 5, 22 – 23

    Selbstbeherrschung, um in schwachen Momenten die Kontrolle zu behalten.
    Sanftmut, um Zorn loszulassen.
    Treue, um ein Fels für andere zu sein.
    Rechtschaffenheit, um für Schwache einzustehen.
    Güte, um einander Fehler zu verzeihen.
    Geduld, um auf Gottes Wege zu vertrauen.
    Frieden, um frei zu sein.
    Freude, um das Leben zu genießen.
    Und die Liebe, um damit unseren Mitmenschen und uns selbst zu begegnen. Dies sind die Früchte, die Gott uns in unser Herz legt, wenn wir ihn in unser Leben einladen.

    Lukas Hagensen SMD Flensburg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s